Probsteier Herold Anbaden 2018


DLRG Schönberg nimmt Nichtschwimmerausbildung wieder auf

Quelle: www.nivea.de

Wer glaubt, die Sorgen um die Schwimmausbildung unserer Kleinsten seien mit dem positiven Bürgerentscheid in Laboe verraucht, hat weit gefehlt. Zwar hat sich die Laboer Bürgerschaft am 24.09.2017 klar gegen die Schließung der Schwimmhalle entschieden. Die Öffnungszeiten und Bedingungen für den Weiterbetrieb sind aber noch unklar. Außerdem schwebt über allem noch das Damoklesschwert der endgültigen Schließung in zwei Jahren.

Dennoch hat sich die DLRG Schönberg mit ihrem ehrenamtlichen Trainerstab entschieden, so schnell wie möglich die Schwimmausbildung in Laboe wieder aufzunehmen. Am Dienstag den 07.11.2017 um 18:25 Uhr beginnt das Training zu den gewohnten Bedingungen.

In Laboe werden die Schwimmabzeichen vom Seepferdchen bis zum DLRG-Schwimmabzeichen GOLD ausgebildet. So haben die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit sich vom Nichtschwimmer über die Schwimmausbildung und die Ausbildung in Erster Hilfe zum vollwertigen Rettungsschwimmer zu entwickeln. Die Ortsgruppe bildet nicht nur Anfänger aus, ebenso bestreiten wir Schwimmwettkämpfe und nehmen die Verantwortung für den Wasserrettungsdienst an den Stränden von Schönberg wahr.

Basis für all das ist die Nichtschwimmerausbildung und wir sind hier ebenso wie die Schulen auf ausreichend- und betriebsfähige Schwimmhallen angewiesen.

Es sind noch wenige Nichtschwimmerplätze frei. Die Anmeldung läuft telefonisch ab 18 Uhr über Thorsten Zarp. Die Kontaktdaten sind unter den Register „Training“ ersichtlich. OM

Neue Wettertafeln für die DLRG am Schönberger Strand und Kalifornien

 Kürzlich bekamen die Schönberger Rettungsschwimmer von Olga Nolting, Inhaberin des Restaurants Deichkiste in Kalifornien, neue Wettertafeln überreicht.
Rüdiger Boll, 1. Vorsitzender der DLRG Schönberg erklärt: "Unsere alten Wettertafeln haben wir bereits seit 1999 und die sind in die Jahre gekommen, da ist es schön, dass wir dieses Jahr neue Wettertafeln präsentieren können. Einen Förderer zu finden, der selbst eine enge Verbundenheit mit dem Strand hat war uns dabei wichtig."
Die Wettertafeln stehen an allen sechs Türmen am Strand von Schönberger Strand und Kalifornien und gebe Infos über alle relevanten Wetterdaten für die Urlauber. Sven Neuhausen, Technischer Leiter der DLRG Schönberg ergänzt: "Täglich werden die Wetterdaten 3-4mal aktualisiert, sodass die Badegäste immer bestens für die Wetterlage und vor allem über die Wassertemperatur fürs Baden informiert sind."
Ab dem 24.Juni sind die Türme in diesem Jahr wieder von Rettungsschwimmern aus dem gesamten Bundesgebiet und von der DLRG Schönberg besetzt. Beendet wird die Saison zum 15.09. Täglich von 9 bis 18 Uhr sind die Wasserretter in dieser Zeit im Dienst. Insgesamt werden über 120 Rettungsschwimmer über die Saison verteilt die Strandabschnitte Kalifornien und Schönberger Strand bewachen. DLRG Abschnittsleiter Philipp Setzpfand erklärt: "Bei Vollbesetzung sind 22 Rettungsschwimmer gleichzeitig auf den sechs Türmen im Einsatz. Weiterhin haben wir zwei Rettungsboote und ein Einsatzfahrzeug zur Verfügung um jederzeit schnell zum Einsatz zu gelangen."
Durch das vielseitige Rettungsmaterial kann eine große Bandbreite von Verletzungen versorgt werden. Glücklicherweise sind kleine Verletzungen, die mit Plastern versorgt werden können oder z.B. Insektenstiche für die meist ein Kühlpack zur Versorgung ausreicht, der Großteil der Einsätze.



Auf dem Bild zu sehen v.l.n.r:

  • Philipp Setzpfand, DLRG Abschnittsleiter

  • Olga Nolting, Inhaberin Restaurant „Deichkiste“

  • Sven Neuhausen, DLRG Schönberg Technischer Leiter

  • Rüdiger Boll, DLRG Schönberg 1.Vorsitzender

Anbaden 1. Mai 2017


Getreu dem Motto „the same procedure as every year“ starteten wir auch dieses Jahr traditionell in die Badesaison. Wir trafen uns pünktlich um 11 Uhr links der Schönberger Seebrücke und stürzten uns bei knapp 8 Grad Celsius gekonnt in die Fluten. Nach kurzem Schockmoment konnten wir uns jedoch unter der warmen Dusche aufwärmen. Insgesamt waren wir 10 Personen aus unseren eigenen Reihen, außenstehende konnten wir leider nicht begrüßen. Ein internes Grillen rundete den Saisonstart ab.

Acht neue Sanitätshelfer für die DLRG Schönberg


 

An zwei Wochenenden (25./26.03. und 08./09.04) trafen sich acht Rettungsschwimmer der DLRG Schönberg um in 24 Unterrichtseinheiten zum Sanitätshelfer ausgebildet zu werden. Auf dem Unterrichtsplan standen u.a. Anatomie und weitere theoretische Grundlagen. Im weiteren Verlauf wurde anhand von vielen Fallbeispiel das richtige Verhalten im Einsatz, sowie die Versorgung von Patienten in verschiedenen Szenarien geübt. Dabei wurden verschiedenste Krankheitsbilder behandelt. Auch die Verabreichung von Sauerstoff und die Herz-Lungen-Wiederbelenung unter zu Hilfenahme eines Larynx-Tubus wurde geübt. Am 09.04. stand dann die schriftliche sowie die praktische Prüfung an. Diese wurden zur vollsten Zufriedenheit von Ausbilder Malte Knoblauch von allen Teilnehmern bestanden. Nun haben wir also 8 neue Sanitätshelfer, die bestens ausgebildet sind.

DLRG Schönberg dominiert bei Kreismeisterschaften 05.02.2017

Am 05.02.2017 fanden die Meisterschaften des Kreises Plön im Rettungsschwimmen in der Schwimmhalle des Unisportforums in Kiel statt. Die Schönberger Rettungsschwimmer waren mit einem 13-köpfigen Team am Start und konnten zahlreiche Erfolge erzielen.

Malte Ortmann feierte sein Debut bei den Meisterschaften und konnte in einem engen Rennen gegen Jakob Söchting aus Plön über drei Disziplinen den Vize-Kreismeistertitel in der Alterklasse AK12 erreichen.

In der AK 12 weiblich zeigte sich die Überlegenheit der Schönberger. Es konnte der Titel von Michelle Noack erreicht werden, die sich klar gegen die anderen Konkurrentinnen durchsetzen konnte. Dahinter folgten von Schönberg Nele Muhs, die im knappen Kampf gegen die Plönerin Nala Burghardt, die Bronze-Medaille erreichen konnte, und Emily Debbert auf Platz 4, die ebenfalls ihr Debut feierte und dabei eine beachtliche Leistung zeigte.

Die Überlegenheit der Schönberger setzte sich in der nächsthöheren Altersklasse AK13/14 weiblich fort. Auch die Schwester von Michelle, Virginie Noack konnte den Titel gewinnen und sich mit 164 Punkten Vorsprung gegen Vereinskollegin Jenny Hecht durchsetzen, die mit tollen Zeiten die Silbermedaille erreichte. Antonia Zarp erreichte mit neuen persönlichen Bestleistungen Platz 4.

Bei Malte Dukatz kam es auf Grund eines technischen Fehlers zu einer Disqualifikation in der Disziplin 50m Retten mit Flossen. Trotz guter Ergebnisse in den anderen zwei Disziplinen war für den Schönberger, der sonst um den Titel mitkämpft, nicht mehr als der 6. Platz in der AK 13/14 männlich drin.

Für den Neuling Lennart Föllmer war es ein besonders spannender Tag. Er kämpfte in einem engen Kopf an Kopf Rennen gegen Anton Faber aus Plön in der AK 15/16. Am Ende der drei Disziplinen setzte er sich mit einem knappen Vorsprung von 3 Punkte gegen seinen Konkurrenten durch und holte den Kreismeistertitel.

Der Routinier im Team Tjark Kaplan zeigte einen souveränen Start-Ziel-Sieg in allen 3 Disziplinen, wobei seine Leistung in der Disziplin 200m Super-Lifesaver besonders herausstechend war. Er konnte insgesamt alle Konkurrenten auf Abstand halten und gewann mit einem 190 Punkte Vorsprung den Kreismeistertitel.

Auch in den Mannschaftswettkämpfen, die aus den Disziplinen Hindernisstaffel, Puppenstaffel, Gurtretterstaffel und Rettungsstaffel bestehen, konnten die Schönberger tolle Leistungen zeigen. Die Mixed Staffel der AK 12 erreichte den Vize-Kreismeistertitel. Die Mädchen Staffel um Leonie Braune der AK13/14 holte souverän der Kreismeistertitel. Und auch die Männerstaffel um Fabian Matzen mit Marlin Dukatz, Tjark Kaplan und Philipp Setzpfand konnte, durch super Ergebnisse in allen vier Disziplinen die Konkurrenten aus Lütjenburg klar abschütteln und den Titel nach Schönberg holen.

Insgesamt hat die DLRG Schönberg damit sechs Titel geholt und erhält somit den Titel als „beste Gliederung im Kreis Plön“. Einen Titel, der zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gewonnen wurde.



500€ Spende der VR Bank für ein Trainings-AED 22.11.2016

Am 22.11.2016 bekam die DLRG Schönberg von Mika Cordts dem Vertreter der Schönberger VR Bank einen Scheck über 500€ übergeben. Davon wurde ein Trainings-AED gekauft. Sven Neuhausen konnte Herrn Cordts erklären: "Ein Trainings-AED ist notwendig um den Umgang mit einem AED erlernen zu können. Nun können wir weiter in die Erste Hilfe Ausbildung einsteigen und diese weiter ausbauen." Wie wichtig der Umgang eines AEDs ist, zeigen die Statistiken, ca. 80% der Herzstillstände gehen mit einem Kammerflimmern einher. Dieses zu behandeln ist nur mit einem AED (Automatischer externer Defibrillator) möglich. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der VR Bank, ohne Sie wäre die Anschaffung nicht möglich gewesen. Vielen Dank!

Einsatzübung: Stakendorfer Strand- 2 Personen im Wasser 19.9.2016

Am Dienstagabend um 19 Uhr erfolgte die Alarmierung durch die Leitstelle Mitte, Stichworte: 2 Personen im Wasser am Stakendorfer Strand nach Explosion. 
Wir rückten mit unserem MTW mit 4 Mann und dem IRB aus. 9 Minuten nach Alarmierung erreichten wir die Einsatzstelle Höhe Buhne 43. Die FF Stakendorf und 2 RTWs waren bereits vor Ort. Es wurde bekannt, dass wir durch die Stakendorfer Wehr über die Leitstelle nachalamiert wurden, als klar wurde, dass zwei Personen im Wasser sind. 
Vor Ort an der Einsatzstelle zeigte sich das IRB als optimales Einsatzmittel. Das niedrige Gewicht und die einfache Handhabung beim Trailern, sicherten eine schnelle Anfahrt im Wasser. 1 Person hatte sich zwischenzeitlich an Land gerettet. Die andere Person wurde mit Schock, geistigen Verwirrungen und Brandwunden (natürlich alles gespielt) an Land gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. 
Damit war für uns die Übung beendet.Im Anschluss gab es noch eine gemeinsame Abschlussbesprechung mit allen Beteiligten und kleiner Verpflegung. 
Die Übung hat gezeigt, wie wichtig die DLRG im Bereich Wasserrettung ist und dass es notwendig ist diese in die örtliche Gefahrenabwehr durch entsprechende Gesetzliche Gegebenheiten und kommunale Unterstützung einzubinden.

Kieler Nachrichten Jan-Michael Maack 20.8.2016


Probsteier Herold Kreismeisterschaft 2016


Probsteier Herold Jahreshauptversammlung 2015