Hausordnung

für
DLRG-Haus Schönberger Strand mit Bootsschuppen und Hof

    1.          Unbefugten ist der Zugang zum DLRG-Haus, zum Hof und zum Bootsschuppen verboten.
                 Jeder übernachtende Hausgast meldet sich am Tage seiner Ankunft bei der Hausleitung an
                 und trägt die lt. Landesmeldegesetz §§ 20 und 21 zu erhe-benden Personalien in den
                 Meldeschein ein. Besucher von Hausgästen sind bei der Hausleitung anzumelden.
                 Unbekannte Personen sind unverzüglich der Hausleitung und den jeweiligen Wachleitern zu
                 melden

    2.          Am DLRG-Haus sind keine Parkmöglichkeiten vorhanden.
                 Hausgäste, die mit dem PKW angereist sind, erhalten vom Tourist-Service
                 Ost-seebad Schönberg für die Dauer des Aufenthaltes einen Parkausweis für den
                 Parkplatz 2 (Museumsbahnhof) oder 3 (Tourist-Service).

    3.          Am Anreisetag können die Zimmer ab 14 Uhr bezogen werden.
                 Am Abreisetag müssen die Zimmer bis 10 Uhr geräumt werden.
                 Bei Abreise sind die Schränke leer und die Zimmer besenrein zu hinterlassen.

    4.          Das DLRG-Haus verfügt über zwei 2-Bett- und fünf 4-Bett-Zimmer.
                 Bei Gästen unter 18 Jahren erfolgt die Unterbringung getrennt nach Damen und Herren.
                 Bei Gästen über 18 Jahren erfolgt die Unterbringung je nach Verfügbarkeit und in Absprache
                 mit der Hausleitung.

    5.          Lt. Jugendschutzgesetz gilt für Minderjährige auf dem Hof, im Bootsschuppen und im
                 DLRG-Haus ein Alkoholverbot.

    6.          Das Rauchen im DLRG-Haus und im Bootsschuppen ist nicht gestattet.

    7.          Haustiere sind im DLRG-Haus, im Bootsschuppen und auf dem Hof nicht zugelassen.

    8.          Das Mitbringen und der Gebrauch eigener elektrischer Küchen- und / oder Haushaltsgeräte
                 (z. B. Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Tauchsieder, Ventilatoren...) ist nicht gestattet.

    9.          Im DLRG-Haus ist die Nutzung von Schuhen oder Badelatschen vorgeschrieben.

    10.        Die Bettwäsche wird für die Dauer des Aufenthaltes kostenlos gestellt.
                 Die Nutzung von Schlafsäcken und / oder eigener Bettwäsche ist nicht gestattet.

    11.        Während seines Aufenthaltes im DLRG-Haus sorgt jeder Hausgast selbst für Ordnung
                 und Sauberkeit in seinem Zimmer. Die hierfür benötigten Gerätschaften werden von der
                 Hausleitung bereitgehalten.
                 Die Nutzung hauseigener elektrischer Küchengeräte in den Zimmern ist nicht gestattet.
                 Beim Verlassen der Zimmer ist darauf zu achten, dass die Fenster gekippt oder
                 geschlossen sind.

    12.        Die für Hausgäste nutzbaren Einrichtungsgegenstände und technischen Geräte sind
                 pfleglich zu behandeln. Beschädigungen oder Schäden sind unverzüglich der
                 Hausleitung zu melden.
                 Verursacher von Beschädigungen oder Schäden haften bei Fahrlässigkeit oder Vorsatz.
                 Bei Minderjährigen haften die Erziehungsberechtigten.

    13.        Waschbecken, Duschen und WC’s sind nach Nutzung sauber zu hinterlassen.
                 Bei festgestellten Verunreinigungen ist die Hausleitung unverzüglich zu informieren.

    14.        Bettdecken und / oder Mobiliar des DLRG Hauses dürfen nicht außerhalb des
                 DLRG-Grundstückes genutzt werden.

    15.        Zum Trocknen von Badelaken, Handtüchern oder Bekleidung stehen den Hausgästen ein
                 Wäschetrockner oder der Hof des DLRG-Hauses zur Verfügung.
                 Das Trocknen von Wäsche in den Zimmern ist nicht gestattet.

    16.        Das Frühstück (von 7.30 Uhr - 8.30 Uhr) und das Abendessen (von 18.30 Uhr - 19.30 Uhr)
                 werden im Aufenthaltsraum eingenommen.
                 Am Freitag wird das Abendessen i. d. R. durch einen gemeinschaftlichen Grillabend im Hof
                 oder im Bootsschuppen ersetzt.

    17.        Die Nachtruhe im Haus und auf dem Hof ist grundsätzlich ab 22.00 Uhr einzuhalten.
                 Die Nutzung von Aufenthaltsraum und Bootsschuppen ist, soweit Musik und Unterhaltungen
                 Zimmerlautstärke nicht überschreiten und sich Anlieger und Mieter nicht gestört fühlen,
                 bis 24 Uhr gestattet. Die Räumlichkeiten sind aufgeräumt zu hinterlassen.

    18.        Die jeweiligen Wachleiter sind für die Einhaltung der Hausordnung verantwortlich und haben
                 die Aufsichtspflicht über minderjährige Wachgänger.

    19.        Den Anordnungen der Hausleitung ist Folge zu leisten.

                 Von den vorstehenden Regelungen kann nur in Ausnahmefällen und nach Rücksprache
                 mit dem Tourist-Service Ostseebad Schönberg abgewichen werden.

                 24217 Schönberg, den 30. Juni 2011

                                                                                                                              gez. Zurstraßen
                                                                                          Werkleiter Tourist-Service Ostseebad Schönberg